Klassenreisen

Wildniswoche Italien

Es gibt einen recht unbekannten Fleck Wildnis am südlichen Rand der Alpen, wo sich das Wasser tiefe, enge Schluchten in die Berge gräbt, um sich auf dem Weg in den Süden ausladende tiefe Becken und Flussbetten mit türkis-blauen klarem Wasser zu schaffen. So entsteht in den friulanischen Dolomiten ein schroffes, dünn besiedeltes Wildnisgebiet mit launischem Wetter.

Durch den Mix von warmen mediterranen Klima, mit der kühlen Alpenluft, entsteht hier ein besonderer Reichtum an Artenvielfalt. Für uns ist diese Gegend ideal, um Survival-Fertigkeiten zu trainieren, und zu praktizieren.

Wir zelten in einem verschlafenen Pfadfinderlager, direkt am Fluss Meduna. Flussaufwärts gibt es tiefe Schluchten mit Wasserfällen, Flussabwärts öffnet sich das Tal bis zu einem großen Stausee, der das Tal abschließt bevor die Meduna endgültig hinaus in de Ebene fließt um dort zu vertrocknen, noch ehe sie das Meer erreicht.

Programm
  • Die 4 Grundprinzipien des Survival
  • Skills wie Feuer machen, schnitzen Schnüre, Körbe und Gefäße aus Naturmaterialien, Werkzeug aus Stein.
  • Essbares aus der Natur
  • Orientierung im freien Gelände
  • Teamtraining und Gemeinschaftsleben, Tricks, die Naturvölker anwendeten um im Clan oder im Stamm zurecht zu kommen.
Anreise
Die Anreise bis Villach geht mit dem Zug sehr leicht. Ab dort wird ein Bus angemietet, der die
Klasse bis ins Lager bringt.
Die Kosten der Hin und Rückreise sind nicht mit einkalkuliert.
Kostenaufstellung
  • Dauer der Reise: 5 Tage
  • Kosten ca 320€ pro Kind. Kommt auf die Anzahl der Kinder in der Klasse an.

Winterwoche

Diese Klassenreise ist eine interesante Alternative zur Skiwoche. Viele Gründe haben uns dazu gebracht etwas neues zu suchen, da sind zum Einen die hohen Kosten und zum Anderen der ökologische Aspekt, die gegen Skifahren sprechen.

Uns ist es nicht schwer gefallen etwas neues zu finden. Wir fahren auf eine Selbstversorgerhütte. Dort müssen die Schüler sich selbst versorgen, da gehört Kochen, putzen, oder Ordnung halten genau so dazu wie gute Abendunterhaltung, und Gemeinschaftsspiele.

Die Hütte dient uns als Ausgangspunkt für unsere Ausflüge in die verschneite Umgebung, denn dort gibt es viel zu entdecken. Das große Ziel ist aber einmal draußen in einer Schneehöhle, oder in einem Iglu zu schlafen. Ein unvergessliches Erlebnis!

Abgesehen davon verbringen wir sicher auch Zeit mit Spurenlesen. Eine hervorragende Möglichkeit einen tiefen Einblick in die Aktivitäten der Tierwelt zu bekommen. Fackellauf und Nachtspiele sind natürlich auch eingeplant. Survivalfertigkeiten wie Feuer machen lassen sich auch im Winter gut erlernen.

Programm
  • Die 4 Grundprinzipien des Survival
  • Schneeschuhwanderung
  • Schnee-und Lawinenkunde
  • Schneehöhlen und Iglubau
  • Tracking; Tierspuren erkennen und lesen lernen.
  • Teamtraining und Gemeinschaftsleben, Tricks, die Naturvölker anwendeten um im Clan oder im Stamm zurecht zu kommen.
Kostenaufstellung
  • Dauer der Reise: 5 Tage
  • Kosten ca. 350€ pro Kind. Kommt auf die Anzahl der Kinder in der Klasse an. Essen, Hüttenkosten sind inkludiert.
    Reisekosten exklusive